Lukas Kientzler


Portrait Lukas Kientzler

Mit Lukas Kientzler spielt ein Wangener bei den Festspielen im Zunftwinkel mit. Wangener? Ja, der 39-Jährige hat sich vor vier Jahren während des Festspielsommers verliebt und ist inzwischen glücklicher Vater einer zweijährigen Tochter. „Ich bin Wangener und ich möchte es auch bleiben!“, sagt er. Daran hat das kleine Wesen natürlich einen großen Anteil, aber auch die Stadt und die Region insgesamt, die eine hohe Lebensqualität bietet. Da Lukas Kientzler bislang durch seine Engagements an verschiedenen Theatern in Deutschland, oft wochenlang von seiner Tochter getrennt ist, will er in Zukunft öfter auch als Sprecher und Synchronschauspieler arbeiten. Für ihn hätte es den Vorteil, flexibler zu sein und mehr Zeit in Wangen verbringen zu können.

Dass er bei den Festspielen 2021 nicht mitspielte, hatte mit einem Engagement am Rottweiler Zimmertheater zu tun. Dort spielte er unter anderem im „Prinz von Homburg“ von Kleist. „Zu dritt haben wir ‚Nathan, der Weise‘ gespielt“, erzählt er. Die Produktion war sehr erfolgreich und wurde bei den Privattheatertagen in Hamburg für den Monica-Bleibtreu-Preis nominiert. Auf den Klassiker folgte am Theater in Fürth mit Jean Paul Sartres „Geschlossene Gesellschaft“ Existenzialismus pur.
Und jetzt also ab Ende Juli „Kleiner Mann, was nun?“ und „Des Kaisers neue Kleider“. Ein spannender Sommer steht ihm damit ins Haus. Denn in Falladas „Kleinem Mann“ spielt er gleich mehrere Rollen. „Ich bin selber gespannt, wie das klappt. Das ist auf jeden Fall eine schöne Herausforderung!“, sagt Lukas Kientzler und ist sich sicher, dass es auch viel Spaß machen wird. Im Familienstück übernimmt er die Rolle des Ministers des Kaisers. „Ich habe noch nie ein klassisches Märchen gespielt. Darauf freue ich mich sehr und ich hoffe auf viele Kinder im Publikum“, sagt er.
Das erste Mal spielte Lukas Kientzler 2015 in Wangen in „Der Vorname“ und in „Petterson und Findus“. Zuletzt stand er 2019 als Richter Adam in „Der zerbrochne Krug“ und als Löwe im „Zauberer von Oz“ auf der Festspielbühne. In dieser Saison ist der Schauspieler der einzige Rückkehrer auf die Wangener Festspielbühne. „Ich kannte die anderen im Team nicht, aber ich freue mich auf die kommenden Wochen“, sagt er. Ganz bestimmt nicht nur er.

Für den kleinen Hunger und für den Durst werden Getränke und kleine Stärkungen von dem Catering-Team angeboten.



Karten Abendstück

Hier können Sie Karten für das Abendstück bestellen.



Plakat: Kleiner Mann was nun? nach Hans Fallada
Karten Familienstück

Hier können Sie Karten für das Familienstück bestellen.



Plakat: Des Kaisers neue Kleider





Sie haben Fragen zu den Festspielen Wangen ?

Senden Sie uns bitte eine Nachricht. Danke