Alessandro Nania Pacino

Alessandro Nania

Er wird den florentinischen Grafen Claudio in „Viel Lärm um nichts“ und im "Gestiefelten Kater" den Müllerburschen Hans spielen.

Alessandro Nania Pacino absolvierte an der renommierten Folkwang Universität der Künste Essen sein staatlisches Diplom in Schauspiel. Er gastierte an verschiedenen Bühnen wie Schauspiel Essen, Theater Bonn, Theater Pforzheim und der Landesbühne Niedersachsen Nord.
Auch im Film konnte man ihn bei der Baden-Württembergischen Filmschau im Psychodrama "Jemmy" als Titelrolle erleben.

Alessandro Nania Pacinos Name verrät eine Menge: „Ich bin Italiener“, sagt der in Pforzheim geborene Schauspieler und lacht. Seine Eltern stammen beide aus Sizilien, was erklärt, dass Alessandro Nania Pacino zweisprachig aufgewachsen ist und Deutsch wie Italienisch akzentfrei spricht. Überhaupt Sprachen – sie scheinen ihm zuzufliegen: Englisch, Französisch und Spanisch fallen ihm auch nicht weiter schwer. Und als ob es damit nicht genug sei: Er hat auch den Dialekt seiner Heimat Pforzheim nicht vergessen – badisch babbelt der 37-Jährige im Zweifel ebenso sympathisch.

Wenn er nicht gerade beruflich unterwegs ist, lebt der jünger wirkende Schauspieler heute in Berlin. Gerne spielt er im Sommer bei Freilichttheater, weswegen er unter anderem für die Festspiele Wangen zugesagt hat. Im vergangenen Jahr beispielsweise konnte man ihn bei den Clingenburg-Festspielen in Unterfranken sehen.
Sein Studium absolvierte Alessandro Nania Pacino an der Folkwang Universität der Künste in Essen. Neben der Schauspielerei konnte er sich im Musical einbringen. So spielte er 2016 in „Hair“ und „Peter Pan“. Vier Jahre Gesangsunterricht haben seine Stimme geformt. Alessandro Nania Pacino lacht sehr gerne, aber man sollte sich nicht täuschen lassen. „Ich mag auch Psychohorror“, sagt er. „Wir sind doch alle paradox oder nicht?“

Fraglos gewinnt er dem Leben eine heitere Seite ab. Entspannung findet er beim Schwimmen oder Meditieren.