Festspiele Wangen

Weihnachtsgala der Festspiele Wangen
im Weinstadl Rimmele in Hiltensweiler
Mittwoch, den 7. Dezember 2016 um 19.00 Uhr
Eintrittspreis inkl. 4 Gänge-Festmenue € 64,–
Karten können bestellt werden. Telefon 08385 922692

Flyer zur Weihnachtsgala

Die Texte
Der preisgekrönte Kolumnist Harald Martenstein definiert in seinen Weihnachtsgeschichten den Begriff Besinnlichkeit neu. Mit seiner unverwechselbaren Komik betrachtet er das Familienfest von der skurrilen Seite. Er seziert mit überraschenden Pointen die Geborgenheit und den häuslichen Frieden. Weihnachten ist „das sentimentalste Fest, das wir kennen, befrachtet mit einer Sehnsucht nach heiler Welt“. Diese unweihnachtlichen Weihnachtsgeschichten leuchten mit viel Sarkasmus durch die Schrille Nacht.

Der Sprecher
Heikko Deutschmann verleiht mit seiner charismatischen Stimme den schwarzhumorigen Geschichten die besondere Würze. Der beliebte Schauspieler, der erfolgreich Kino, Fernsehen und Theater bespielt, ist einer der gefragtesten Hörbuchsprecher. Er versteht es vortrefflich, Worte zu Bildern werden zu lassen und die Zuhörer mit Timing und Timbre zu fesseln. Er ist der perfekte Interpret für den feinsinnigen Humor von Harald Martenstein.

Die Musik
Gemeinsam mit dem Oboisten und Komponisten Manuel Munzlinger wird aus dem Abend ein konzertantes Erlebnis. Munzlingers Kompositionen illustrieren die Satiren von Harald Martenstein musikalisch. Der Berliner Musiker, der auch für die Textauswahl und Produktion verantwortlich ist, versteht sich auf die kompositorische Umsetzung von literarischen Texten. Seine ungewöhnlichen Arrangements changieren zwischen Klassik und Jazz und begeistern Presse sowie Publikum. An diesem Abend spielt er mit seinem Ensemble oboe in jazz (Oboe, Bass und Piano) eine lustige Jazz-Version des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach und Werke von Ennio Morricone, Antonio Vivaldi und Astor Piazzolla.

Festspiele Wangen - Die Kinder fahren "d`Arge nab".

Das Boot mit dem Kleinen Gespenst auf der Argen

Die Festspiele sind zwar vorüber, eine Gruppe von den Kinder- und Jugendschauspielern des "kleinen Gespenst" hat sich dennoch aufgemacht und beim Spaßbootrennen "d`Arge nab" erfolgreich teilgenommen. Natürlich mit Unterstützung der Eltern. Vielen Dank für diese Initiative.

Siehe auch Aktuelles

Die Festspiele Wangen 2016 sind beendet.

Nach der letzten Vorstellung vom "kleinen Gespenst" bedankte sich der Vereinsvorstitzende Manfred Wolfrum bei allen Beteiligten die auf der Bühne und hinter den Kulissen zum Erfolg der Festspiele 2016 beigetragen haben. Siehe auch Aktuelles Bühne der Festspiele Wangen mit allen Akteuren bei der Verabschiedung

Das kleine Gespenst

Premierenfoto - Das kleine Gespenst

Premierenfoto - Das kleine Gespenst

Premierenfoto - Das kleine Gespenst

Premierenfoto - Das kleine Gespenst

Premierenfoto - Das kleine Gespenst

Premierenfoto - Das kleine Gespenst

Wer hat Angst vor Virginia Woolf

Premierenfoto wer hat Angst vor Virginia WoolfNicht enden wollender Beifall und viele „Vorhänge“ im Zunftwinkel waren der Lohn für eine brillante Premiere von „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ bei den Festspielen Wangen. In der Regie von Tobias Materna hatten Heike Trinker (Martha), Hermann J. Kogler (George), Nick (Florian Thunemann) und Putzi (Grit Paulussen) gespielt. Bei der Premiere ging der Dank von Manfred Wolfrum, Vorsitzender des Fördervereins der Festspiele Wangen, und Tobias Materna vor allem an die Sponsoren, ohne die Festspiele in Wangen nicht möglich wären. Sie dankten Sabine Lorenz, die unter den Zuschauern war, für ihr Engagement, denn sie brachte vor sechs Jahren den Stein zur Gründung der Festspiele ins Rollen. Beim Empfang im Rathaus bezog Oberbürgermeister Michael Lang alle Team- und Vorstandsmitglieder in seinen Dank ein. Er blickte zudem voraus auf die Premiere des Familienstücks am Mittwoch, 3. August 2016, für „Das kleine Gespenst“. An Tobias Materna gewandt zeigte sich OB Lang beeindruckt von der Stückeauswahl, „die auch 2016 wieder nach Wangen passt“.



Plakat-Anzeige 2016

16 Kinder und junge Leute wollen im „kleinen Gespenst“ mitspielen

Ein begeisterter Regisseur Michael Götz und ein bestens gelaunter Künstlerischer Leiter Tobias Materna haben beim Kinder-Casting der Festspiele Wangen am Freitag viele tolle Bewerber gesehen.
mehr....

Michael Götz leitet die Kinder des Castings an

Männer gesucht

Für das Familienstück „Das kleine Gespenst“ von Otfried Preußler werden noch weitere Laienschauspieler gesucht. „Wir suchen Männer“, sagt Götz und hat deshalb auf den kommenden Freitag, 15. April, einen weiteren Casting-Termin angesetzt. Beginn ist um 18 Uhr in der Häge-Schmiede.
mehr...

Guppenbild des Festspielteams 2016

Im Beisein von Oberbürgermeister Michael Lang stellten die Festspiele Wangen die Stücke der kommenden Saison im Wangener Rathaus vor.(von links: Oberbürgermeiste Michael Lang, Dorothee Schulz-Nowitzki, Erwin Hecker, Diana Leist-Keller, Michael Götz, Heike Trinker, Walter Weber, Tobias Materna, Sandra Poggemann, Brigitta Soraperra, Manfred Wolfrum, Hermann J. Kogler

WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF?

Von Edward Albee, Regie: Tobias Materna


DAS KLEINE GESPENST

von Otfried Preußler, Regie: Michael Götz

Im Zusatzprogramm:

DER ALTE KÖNIG IN SEINEM EXIL

Erzähltheater nach Arno Geigers gleichnamigem Roman,

Regie: Brigitta Soraperra

Tickets gibt es im Lauf des Monats März auf www.reservix.de

Die Schauspieler

Heike Trinker – Martha – bekannt aus vielen Fernsehfilmen von SOKO bis Wilsberg

Elisabeth Schneider–Ebner – Fledermaus Florence Chauve-Souris, Sekretärin des Oberbürgermeisters in DAS KLEINE GESPENST Elisabeth Ebner gehört von Beginn an zu den Festspielen Wangen und hat hier auch ihr Herz verloren. So pendelt die Österreicherin zwischen Theatern in Wien, Frankfurt und dem Allgäu.


Hermann J. Kogler – George – bekannt in Wangen aus der ersten Festspielproduktion als Amphytrion

Grit Paulussen – bei den Festspielen Wangen 2015 als Anna in der DER VORNAME

Florian Thunemann – bei den Festspielen Wangen 2015 als Vincent in der DER VORNAME und als Pettersson in FINDUS UND PETTERSSON. Außerdem spielte er mit seinem „2PersonenOrchester kleineReise“

Stephan Ignaz – bei den Festspielen Wangen 2015 als Claude in DER VORNAME und als Oberhenne Prillan in PETTERSSON UND FINDUS. Außerdem war er in einer Lesung mit Tobias Materna zu sehen: KL – GESPRÄCH ÜBER DIE UNSTERBLICHKEIT sowie in dem Liederabend WÜNSCH DIR WAS! – KONZERT À LA CARTE

Die Bühnenbilder:
WER HAT ANGST VOR VIRGINIA WOOLF? Jan Hendrik Neidert (Konzept),
Erwin Hecker (Umsetzung)

DAS KLEINE GESPENST Erwin Hecker(Konzept und Umsetzung)

Kostümbilder Diana Leist-Keller

Festspielsaison 2016

Mit Tobias Materna haben wir einen erfahrenen und ausgezeichneten künstlerischen Leiter und Regisseur für die Festspielsaison 2016 verpflichten können. Mit den letztjährigen Inszenierungen hat Materna sich ja als künstlerischer Leiter der Festspiele Wangen bereits bewiesen. Wir können also gespannt sein auf die vor uns liegende Spielsaison 2016